Pressemitteilung 07. Mai 2008

 

Werkzeug für Preisträger

cinec – Internationale Fachmesse für Filmtechnik
20. – 22. September 2008
M,O,C, München

Ein Preisregen überraschte Fatih Akin am vorletzten Wochenende. Dreimal wurde er für seinen jüngsten Film „Auf der anderen Seite“ mit dem Deutschen Filmpreis 2008 ausgezeichnet – als bester Regisseur, für das beste Drehbuch und schließlich für den besten Film des Jahres. Eine vierte „Lola“ erhielt sein langjähriger Cutter Andrew Bird für die Montage.
Während vorne auf der Bühne die Blitzlichter gleißten, gab es auch hinter den Kulissen Grund zur Freude. Mit seiner Bildgestaltung hat DoP Rainer Klausmann einen großen Teil zu der Wirkung des Films beigetragen. So war auch hinter den Kulissen die Freude über die Auszeichnungen groß. An Equipment wurde u.a. der Evolution Dolly und der Foxy Advanced Kran von Panther eingesetzt.

Drei der ausgezeichneten Filme hatte Arri Rental in München mit Kameras, Licht und Bühnenequipment oder gleich allem ausgerüstet. Für „Liebesleben“, dem Regiedebüt der Schauspielerin Maria Schrader, setzte DoP Benedict Neuenfels auf die „Arricam ST“ und spiegelte durch eine eindringliche Bildgestaltung die Gefühlswelt der Darsteller wider. Eine „große Sinnlichkeit“ habe er ihrem Film verliehen, meinte die Regisseurin. Neuenfels erhielt die „Lola“ für die beste Bildgestaltung. Schon im Januar hatte er mit seiner Arbeit den „Bayerischen Filmpreis“ gewonnen. Auch DoP Torsten Breuer vertraute beim Bronzepreisträger „Die Welle" auf die leichte Studiokamera und setzte außerdem auf die „Arriflex 235“.
 
Auf HD-Video entstand dagegen Doris Dörries „Kirschblüten – Hanami“, der mit Silber ausgezeichnet wurde und außerdem der Kostümbildnerin Sabine Greunig und Hauptdarsteller Elmar Wepper eine „Lola“ einbrachte. Hanno Lentz fotografierte die Selbstfindungsreise eines Witwers nach Japan mit der „Sony HDW-750“ von Ludwig Kameraverleih in München.
Volle Beweglichkeit suchten Regisseurin Bettina Blümner und ihr Kameramann Mathias Schöningh für den besten Dokumentarfilm des Jahres. Für „Prinzessinnenbad“ setzten sie auf Anton-Bauer-Akkus, die in Deutschland von Dedo Weigert Film vertrieben werden. Und in Christian Petzolds Yella, der Nina Hoss den Preis für die beste weibliche Hauptrolle einbrachte, wurde die Schauspielerin mit Dedolights ins rechte Licht gerückt.

Diese und viele andere Firmen präsentieren ihre Leistungen und ihr Know-how wieder auf der cinec in München. Werkzeug für den Film - vom 20. bis 22. September 2008 im M,O,C,. Come and see!

Presse: Peter Hartig
Friedrichstr. 15
96047 Bamberg
Tel.: +49-951-2974.6955
Mail: peter@cinearte.net
www.cinearte.net

 


Bildmaterial wird auf Nachfrage an info@cinec.de zur Verfügung gestellt oder kann hier heruntergeladen werden.

Download Pressemitteilung als PDF-Datei (126 KB)

 


zurück