Pressemitteilung 16. September 2008

 

Behind the screen

cinec – Internationale Fachmesse für Filmtechnik
20. – 22. September 2008 - M,O,C, München


Das Kernstück eines jeden Films ist die Story. Auch in Zeiten der digitalen Aufnahme, der Animationen, der visuellen Effekte und raffinierten 3/4-D-Technologien gilt: ohne fesselnde Geschichte kein großer Film.

Doch die perfekte Illusion für den Zuschauer wird nicht ohne die besten Werkzeuge für den Filmemacher in der Produktion zu Stande kommen:

Analoge und digitale Kameras, Stabilisierungssysteme, Dollies, Kamerakräne, Filter, Linsen, Controlsysteme, Tungsten, Daylight, Filmscanner, Speichersysteme, Akkus, Projektoren, Spezialflugkörper und Movingsyteme – erst eine vielfältige Welt hinter der Leinwand eröffnet dem Betrachter das grandiose Universum des Films.

International etablierter und bekannter Marktplatz für diese Produkte der Filmindustrie ist die Filmtechnikmesse cinec, die zum siebten Mal in München stattfindet - einem Messeplatz, der sich dadurch auszeichnet, dass ein Großteil der weltweit eingesetzten Filmtechnik aus dieser Stadt und ihrer Umgebung stammt. Nicht nur zahlreiche Weltmarktführer haben hier ihren Firmensitz, auch kleine innovative Entwickler tragen zum internationalen Ruf Bayerns auf diesem Gebiet bei.

Das Konferenzprogramm beleuchtet die zukünftigen Chancen und Herausforderungen der neuen digitalen Filmwelt im cinecForum „The Future of Cinematography“. Höchst brisant ist das Thema des drohenden Medienzerfalls bei digitaler Speicherung: Die Bewahrung des Kultur- und Wirtschaftsgutes Film für zukünftige Generationen erfordert neue Möglichkeiten der Langzeitarchivierung des umfangreichen Datenmaterials. Dieser Thematik widmet sich ein Vortragsprogramm am Messemontag mit interdisziplinärer Besetzung aus dem Film- und Museumsbereich.

Das hohe innovative Potential der Aussteller bei der cinec zeigt sich auch bei der Verleihung des begehrten cinecAwards: Bewerbungen von 30 Teilnehmern konnten registriert werden. Der Award wird für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Filmtechnik vergeben, der Festakt findet am 20. September. Abends im Alten Rathaussaal statt. Gastgeber ist der Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, Dr. Reinhard Wieczorek.

Filmtechnik ist HighTech - am Montag, dem 22. September, wird sich Staatsminister Eberhard Sinner bei einem Messerundgang über die neuesten  Entwicklungen informieren.

 


Download Pressemitteilung als PDF-Datei (112 KB)

 


zurück